Leichtathletik

  • Handball
  • Leichtathletik
  • Fechten
  • Taekwondo
  • Ringen

Leichtathleten erwartet in Dormagen ein Umfeld, dass eine Leistungsentwicklung bis in den internationalen Bereich zulässt. Unsere Leichtathleten trainieren am Landesleistungsstützpunkt Dormagen. Der dort ansässige TSV Bayer Dormagen sorgt dort in Zusammenarbeit mit dem Bundesstützpunkt Leverkusen, dem LV Nordrhein und dem OSP Rheinland für hervorragende Trainingsbedingungen.
Stolz ist man auf Top-Athleten der Vergangenheit wie Sabine Everts (Olympiabronze ´84 im Siebenkampf) oder Björn Otto (Dt. Stabhochsprungrekordhalter / 6,01m). In der jüngeren Vergangenheit konzentrieren wir uns, in Absprache mit dem Landesverband und Bundesstützpunkt Leverkusen, sehr auf die Nachwuchsarbeit. Das dieser Weg erfolgreich ist, sieht man daran dass wir seit 2015 jährlich bei internationalen U-Meisterschaften vertreten waren. Unter den erfolgreichen Athleten waren auch einige Sportinternatsbewohner wie Jan Ruhrmann, Ituah Enahoro, Ole Grammann, Samuel Claudy.

Galerie

Henning Heinrichs

Internatsleiter

Stützpunktleiter

„Als ich nach Dormagen ins Internat kam, hatte ich bereits mein Abitur und war Bundeskaderathlet mit einem Zehnkampf bei Jugendeuropameisterschaften…

Hier klicken, um mehr zu erfahren

Dormagen und damit auch das Internat haben mir die Trainingsbedingungen geboten um international um vordere Platzierungen mitzukämpfen. Die Trainingsbahn und der Kraftraum waren für mich perfekt um auch am Wochenende oder morgens vor der Uni kleinere Einheiten außerhalb des normalen Trainings zu absolvieren. Zusätzlich war das Internat immer aufgeschlossen und hilfsbereit wenn mal etwas nicht glatt gelaufen ist. Mir hat die Zeit im Internat geholfen Kontakte zu knüpfen und einen reibungslosen Übergang ins eigenständige Leben vereinfacht.“

Jan Ruhrmann

Ehemaliger Bewohner

Die „Durchstarter“

U18-Athleten Samuel Claudy (links) und Tim Henseler (rechts) sorgen für Top-Leistungen bei LM

8,01 m Long Jump

Der Internatsbewohner Ituah Enahoro springt mit 8,01m EM-Norm!

„Landesstützpunkte sind für uns als Landesverband Nordrhein die Orte, an denen unsere Nachwuchstalente und Landeskaderathleten optimale Trainingsbedingungen vorfinden und somit die größtmögliche Chance besteht, sich in Richtung Spitzensport zu entwickeln…

Hier klicken, um mehr zu erfahren

Der Standort Dormagen des Landesstützpunktes Nordrhein-Mitte bietet mit seinem Sportinternat Knechtsteden, der NRW-Sportschule und dem TSV Bayer Dormagen gerade denjenigen Talenten deren duale Karriere am heimatlichen Standort limitiert ist, in einem professionellen Umfeld beste Möglichkeiten. Gerne berate ich Eltern und Sportler auch persönlich, um die Entscheidungsfindung durch meine Verbandsperspektive zu bereichern.“

Tobias Rüttgers

Leitender Landestrainer

So funktioniert unsere Talentförderung in der Leichtathletik

Leichtathleten müssen talentiert, gesund, leistungsbereit und mit Freude bei der Sache sein. Dann bringen sie alles mit für eine erfolgreiche Sportkarriere. Wir in Dormagen sehen unsere Aufgabe darin, …

  • Dich sportlich optimal zu entwickeln
  • Deine schulische/berufliche Karriere so zu begleiten, dass du zufrieden bist und du nach deinem Leistungssport auch mit deiner beruflichen Situation sehr zufrieden sein kannst
  • Dir den Freiraum und die Möglichkeiten zu geben, dich als Mensch zu entwickeln und zu einer einzigartigen Persönlichkeit zu reifen
  • Deine Gesundheit, Leistungsbereitschaft und Freude am Leistungssport weiter zu erhalten

Leichtathleten profitieren bei uns nicht nur durch das tägliche Trainingsangebot des Vereins. Die NRW Sportschule Dormagen (Gymnasium und Gesamtschule) bietet z.B.

  • individuelles Frühtraining in Kleingruppen mit hauptamtlichen Athletiktrainer (Sportwissenschaftler & Leichtathletik A-Trainer) im Internatskraftraum oder auf der LA-Anlage der Schule (mit Kunstrasen)
  • Diff-Kurs Leistungssport für die 9. Klasse
  • Leistungskurs Sport (nicht verpflichtend)
  • Sportklassen (5 bis 9) erhalten eine besondere sportliche Förderung
  • Leichtathletik Schulmannschaft

Im Internat profitieren unsere Leichtathleten u.a. von den diversen In-House-Angeboten (monatliche Angebote durch externe Partner im Sportinternat):

Unsere Leichtathleten werden langfristig aufgebaut und zu mündigen, selbständigen Athletinnen/Menschen erzogen. Wir, der Stützpunkt/Verein und auch das Internat pflegen eine intensive Zusammenarbeit mit dem Landesverband und natürlich auch mit den Bundestrainern.

Außer den leichathletischen Einzeldisziplinen, wird auch der Mehrkampf als Spezialdisziplin angeboten. Die individuelle Entwicklung des einzelnen Sportlers steht im Mittelpunkt. Dafür steht im Besonderen auch der Stützpunktleiter und Chef-Trainer Dirk Zorn mit seinem Trainerteam (Peter Kurowski, Ulrike Wölm, Yvonne Schmitz, und weitere Disziplintrainer)

Wenn du noch weitere Fragen hast, melde dich einfach bei uns!

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Du möchtest mehr über den Bundesstützpunkt oder unser Internat erfahren? Gerne beantworten wir deine Fragen persönlich – melde dich einfach bei uns! Fragen, die besonders häufig gestellt werden  haben wir bereits in unserer FAQ zusammengestellt.

Was kostet das Sportinternat?

Vorab den wichtigsten Teil der Antwort: Die Aufnahme scheitert nie am Geld! Der Rhein-Kreis Neuss und das Land NRW bezuschussen unsere Einrichtung großzügig, sodass der Internatsbeitrag bei „nur“ 480,00 € (monatlich) liegt. In Abhängigkeit von deinem sportlichen Talent UND auch bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Familie (geringes Einkommen) können wir dir eine finanzielle Unterstützung vermitteln! Im persönlichen Gespräch erklären wir dir gerne, welches Angebot wir dir machen können. Du wirst erstaunt sein!

Gibt es im Sportinternat Einzelzimmer?

Im Sportinternat Knechtsteden gibt es nur Einzelzimmer. Alle Zimmer haben ein eigenes Badezimmer und können vom jeweiligen Bewohner sehr individuell gestaltet werden. Da kannst du deine eigene Persönlichkeit zur vollen Entfaltung bringen. Selbst die Wandfarbe kann geändert werden. Natürlich ist auch TV usw. erlaubt. Weitere Infos dazu findest du in der Rubrik „Home Sweet Home“.

Kann ich meinen Internatsplatz verlieren?

Bevor du bei uns einziehst prüfst du, aber auch wir und der Stützpunkt, ob eine Aufnahme sinnvoll und empfehlenswert ist. Sobald du von uns eine Zusage erhälst und einziehst, steht dein Internatsaufenthalt nicht mehr zur Diskussion. Wir unterstützendich immer zu 100 %! Kein Internatsbewohner kann aus Gründen „unzureichender“ sportlicher Leistung seinen Internatsplatz verlieren. Wir erwarten lediglich, dass sich jeder Bewohner zuverlässig und engagiert zeigt!

Kann ich auch zu euch kommen, wenn ich nicht mehr zur Schule gehe?

Die gute Antwort lautet: Ja!! Förderwürde AthletenInnen bekommen von uns die Möglichkeit auch als Nicht-Schüler bei uns zu wohnen. Dieses Angebot richtet sich an Athleten bis 21 Jahre, unabhängig davon, ob sie zuvor als SchülerInnen bereit bei uns gewohnt haben. Laura Mertens war beispielsweise eine solche Athletin, die auch nach dem Abitur gerne bleiben wollte, um ihren Leistungssport optimal mit ihrer Ausbildung zur Ergotherapeutin verbinden zu können. Sie ist bis zum Ende ihrer Ausbildung geblieben. Das Sportinternat war für sie nicht nur die günstigste Lösung, sondern hat ihr darüber hinaus auch ein attraktives Zuhause und die Betreuer wertvolle Ratgeber.

Was mache ich, wenn ich mich für das Internatsangebot interessiere?

Gerne können sich deine Eltern (oder auch du) bei uns melden. Im ersten Schritt beantworten wir gerne eure ersten Fragen? Wenn du nicht allzu weit weg wohnst, können wir auch gerne einen Ortstermin vereinbaren, damit wir uns persönlich kennenlernen können und du (und deine Eltern) alles mit eigenen Augen sehen kannst. Gerne bieten wir interessierten Ringerinnen auch ein kostenloses Probewohnen an. Dann erfährst du unter Alltagsbedingungen, wie es sich anfühlt Teil unserer Internatsgemeinschaft zu sein. Während der Probetage wohnst du im Internat, gehst zur Schule und zum Training, nimmst an der Lernbegleitung teil und erlebst unseren Alltag. Abschließend setzen wir uns nochmals alle zusammen um unsere Eindrücke auszutauschen. Im Nachgang überlegst du in Ruhe, gemeinsam mit deinen Eltern, ob du den Schritt ins Sportinternat wagen möchtest. Zusätzlich benötigen wir eine Empfehlung des Stützpunktleiters. Wir freuen uns über jede Anfrage und nehmen uns gerne Zeit für dich!