Aktuelles zum Coronavirus

  • Ernährung
  • Gesundheitsprohylaxe
  • Seelische Gesundheit
  • Betreuung von Kranken und Verletzten
  • Informationen zu Corona
Allgemeines

Die Gesundheit unserer Bewohner und Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität. Die Versorgungsqualität soll in allen Bereichen bestmöglich erhalten bleiben. Unser Corona-Schutzkonzept stellt beides sicher. Wir passen es regelmäßig den sich verändernden Rahhmenbedingungen an. 

Medizinische Begleitung

Durch unseren Hausarzt Dr Kaesmacher ist gewährleistet, dass alle Maßnahmen von ärztlicher Seite begutachtet werden und Bewohner in jedem symptomatischen Verdachtsfall oder bei direkten/indirekten Kontakten mit Infizierten adäquat beraten und betreut werden. Wenn Corona-Tests notwendig sind, können diese immer kurzfristig organisiert werden.

Training

Der Trainingsbetrieb der Vereine und Stützpunkte ist aktuell nicht möglich. Nur Bundeskader können am Bundesstützpunkt trainieren. So werden Kontakte zwischen Personen unterschiedlicher Haushalte reduziert und das Infektionsgeschehen behindert.

Die Bewohner unserer Hausgemeinschaft können, in festgelegten Kleingruppen (bzw. einzeln), die vielfältigen Trainingsmöglichkeiten des Sportinternats/der Schule nutzen. Die privaten Sportstätten bieten bei Einhaltung unseres Corona-Schutzkonzept, sehr gute und sichere Trainingsbedingungen.

Gemeinschaftsleben

Während die Mitschülern*innen unserer Bewohner*innen nach dem Schultag zuhause die Maske beiseite legen und Corona vergessen dürfen (so lange sie sich im eigenen Haushalt befinden), ist das bei uns natürlich nicht so leicht möglich. Dafür ist die Hausgemeinschaft zu groß. Um negative psycho-soziale Konsequenzen zu vermeiden, dürfen die Bewohner sich in definierten Kleingruppen „familiär“ verhalten (in den Bewohnerzimmern, im Freien und beim Training). So erhalten wir die Wohlfühlatmosphäre und auch die Motivation für den strengen Infektionsschutz in Gemeinschaftsbereichen.

Henning Heinrichs

Internatsleiter

Hinweise und Verhaltensregeln für Besucher

Jeder Besucher muss angemeldet werden. Er darf nicht symptomatisch sein. Der Gemeinschaftsraum ist aktuell für Besucher gesperrt. Bewohner dürfen in ihren Zimmern nur Personen aus ihrer Kleingruppe, ihrer Familie und einer weiteren Person empfangen. Besucher tragen im Internat eine Alltagsmaske (oder besser sogar eine FFP 2 Maske) und achten auf die Einhaltung des Abstandsgebots. Im Bewohnerzimmer sollendie AHA plus L Regeln möglichst eingehalten werden.